ATSV Oberkotzau

Allgemeiner Turn- und Sportverein 1858 e.V.

Logo KarateKarate

 

 

Karate beim ATSV Oberkotzau

Unser Trainer:
Stefan Breuer (3. Dan) – Tel. 0 92 86 / 87 39 079 oder 0174/21 62 686
Steffen Dietrich (3. Kyu)
Melissa Neudert (2. Kyu)

Wir sind Mitglied im Deutschen Karate-Verband e. V. Logo DKV

Montag Saaletalhalle
Kinder ab 6 Jahren / Jugendliche / Erwachsene
– unterteilt nach Leistungsklassen
18:00 – 19:15 Uhr
Mittwoch Saaletalhalle
Jugendliche / Erwachsene 18:30 – 19:45 Uhr
Für Prüfungsvorbereitungen o.ä. werden zusätzlich gesonderte Trainingseinheiten angeboten.

Vorstellung der Abteilung Karate beim ATSV

Shotokan-Lehrgang mit Reinhard Döhnel (5. Dan)

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die Karateabteilung des ATSV Oberkotzau einen Shotokan-Lehrgang mit Reinhard Döhnel (5. Dan) aus Erlangen. Als gebürtiger Oberkotzauer freute sich Reinhard Döhnel sehr über die Einladung der ATSV Karateabteilung. Gekommen waren rund 60 Karatekas aus ganz Oberfranken. Nach einer offiziellen Begrüßung durch 2. Bürgermeister Erich Pöhlmann und dem 1. Vorsitzenden des ATSV Oberkotzau e. V., Frank Bürger, wurde u. a. der Realitätsbezug bei traditionellen Abwehrtechniken am Beispiel der Kata "Jitte" gelehrt. Jitte bedeutet soviel wie "Tempelhand" und in Japan "10 Hände" - sie beinhaltet insbesondere auch Abwehrtechniken gegen Angriffe mit dem Bo (Langstock).
Nach einem langen Tag stellten sich 23 Karatekas erfolgreich ihrer nächsten Gürtelprüfung. Geprüft wurde vom weißen bis zum braunen Gürtel. Erster Bürgermeister Stefan Breuer freute sich mit seinem Trainerteam über die ansprechenden Leistungen der Sportler. Alle Teilnehmer wurden den ganzen Tag über von den Mitgliedern der Oberkotzauer Karateabteilung mit verschiedenen Leckereien bestens versorgt.

Sportlicher Jahresabschluss

GrossZum sportlichen Jahresabschluss veranstaltete die Karateabteilung des ATSV Oberkotzau e. V. am 12.12.2016 noch eine Kyu-Prüfung in der Saaletalhalle. Als Prüfer konnte Martin Stumpf (4. Dan) aus Naila gewonnen werden. Alle 10 Sportler der Abteilung bestanden ihre Prüfung zur nächsthöheren Graduierung (8. – 2. Kyu) mit ansprechenden Ergebnissen. Die höchste Graduierung zum zweiten braunen Gürtel bestand Melissa Neudert, eine der Trainerinnen der Abteilung; hier wurde neben klassischem Bunkai (Analyse/Zerlegung einer Kata und deren praktische Anwendung) erstmals auch Jiyu Kumite (Freikampf) geprüft.

Prüfung zur nächsthöheren Kyu-Graduierung

Prüfung 2016

Insgesamt 13 Karatekas im Alter von 12 - 68 Jahren des ATSV Oberkotzau und eine Teilnehmerin aus Berg legten in der vergangenen Woche unter den Augen von Dirk Mandelkow, Prüfer des Bayer. Karatebundes, in der Saaletalhalle Oberkotzau ihre Prüfung zur nächsthöheren Kyu-Graduierung ab. Geprüft wurde vom 9. Kyu (weißer Gürtel) bis zum 3. Kyu (brauner Gürtel). Das Trainerteam des ATSV Oberkotzau freute sich über den Ehrgeiz und die guten Leistungen der Kampfsportler.
Die Mitglieder der Karateabteilung freuen sich nun auf ihren 5. Herbstlehrgang mit Sensei Harald Strauß (6. Dan), den die Abteilung am 29. Oktober 2016 in der Saaletalhalle ausrichtet. Die fernöstliche Kampfkunst wird an diesem Tag durch ein spezielles Athletic-Training nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen mit der Trainerin Lena Mager ergänzt.

Einer von Hundert: Oberkotzauer Karateka legt mit 8 Jahren die Prüfung zum blauen Gürtel ab

Neureichenau 2016

9 Karatekas des ATSV Oberkotzau e. V. nahmen vergangene Woche an einem 3-tägigen Lehrgang im Kampfsport-Camp Dreiländereck in Neureichenau unter der Leitung von Werner Beck (5. Dan) teil. Neben den Trainingseinheiten gab es für die Athleten auch Gelegenheit Passau zu erkunden und an einer Dreiflüsse-Stadtrundfahrt teilzunehmen.
Am letzten Tag stellten sich 4 der Teilnehmer der abschließenden Prüfung zur nächsthöheren Graduierung. Hierbei bestand Finn Stumpf mit gerade mal 8 Jahren die Prüfung zum 5. Kyu (blauer Gürtel). Mit seinem Trainingsfleiß (Zitat: "Ich bin eigentlich immer da") und seinem außergewöhnlichen Interesse ist er wohl einer der Wenigen, die in diesem Alter einen derartigen Leistungsstand erreichen. Für das vorgeschriebene Partnertraining zur Prüfung suchte sich Finn mit seinem Trainer Stefan Breuer (3. Dan) dann auch einen etwas anspruchsvolleren Kampfpartner aus; das hatte die Trainingsgruppe auch nicht anders erwartet.
Auch Daniel Nürmberger (weißer Gürtel), Holger Wühr (grüner Gürtel) und Petra Arzberger (brauner Gürtel) legten ihre Prüfung mit viel Lob vor der Prüfungskommission ab.

Herbstlehrgang mit Sensei Harald Strauß

Weitere BilderAm vergangenen Wochenende veranstaltete die Karateabteilung des ATSV Oberkotzau ihren 4. Herbstlehrgang mit Sensei Harald Strauß (5. Dan) aus Lichtenfels. Rund 85 Karatekas aus Bayern, Sachsen und Thüringen waren angereist, um die Hintergründe und Bedeutung der Kata "Chinte" zu erforschen. Wie schon der Name "Seltene Hand" aussagt, ist Chinte eine Kata, die für die Shotokan-Stilrichtung ungewöhnliche Techniken anbietet. Die Kata hat ihren vermutlichen Ursprung in sehr selten angewendeten Angriffs- und Kontertechniken auf Vitalpunkte.
Zwischen den Trainingsblöcken stellten sich 13 Karatekas erfolgreich ihrer nächsten Gürtelprüfung. Geprüft wurde vom weißen bis zum braunen Gürtel. Erster Bürgermeister Stefan Breuer, zugleich Trainer der Abteilung, freute sich über die ansprechenden Leistungen und das überdurchschnittliche Niveau der Oberkotzauer Sportler.
Der intensive Trainigstag endete mit einer Trainingseinheit Tái chi, Meditation, Atmung und Ruhe in der Bewegung. Alle Teilnehmer wurden den ganzen Tag über von den Mitgliedern der Oberkotzauer Karateabteilung mit verschiedenen Leckereien bestens versorgt.

5 Sportler des ATSV haben die nächst höhere Graduierung erreicht

Nur etwa ein Karateka von 300 bringt die Ausdauer und Leistungsfähigkeit mit, einen oder mehrere Meistergrade (schwarzer Gürtel) zu erreichen. 5 Sportler des ATSV Oberkotzau und 1 Sportler des Karate-Dojo Marktleugast haben in dieser Woche einen Schritt in die richtige Richtung geschafft und die nächst höhere Graduierung erreicht. Nach 3-stündigem Training und Prüfung unter der Leitung von Alfred Kluge (4. Dan) konnten alle Athleten glücklich ihre Urkunden in Empfang nehmen. Trainer Stefan Breuer (3. Dan) freute sich über die ansprechenden überdurchschnittlichen Leistungen seiner Kampfsportler. So konnte Matthias Schnabel gleich 2 Prüfungen zum 9. Und 8. Kyu ablegen, Holger Wühr bekam für seine Prüfung zum 8. Kyu die Bestnote, Finn Stumpf als jüngster Teilnehmer mit 7 Jahren bestritt bereits seine dritte Prüfung zum 7. Kyu, Rainer Weiß legte den 5. Kyu ab und Melissa Neudert konnte mit ihrem Vortrag überzeugen und erreichte an diesem Tag die höchste Graduierung zum 4. Kyu.
Die Karateabteilung des ATSV Oberkotzau e. V. freut sich schon jetzt auf ihren bayernweiten Herbstlehrgang mit Sensei Harald Strauß (5. Dan) am 31.10.2015 in der Saaletalhalle. Bereits ab 21.10.2015 bietet der ATSV in Zusammenarbeit mit der VHS eine Einstiegsmöglichkeit in die fernöstliche Kampfkunst an.

Stefan Breuer legt Prüfung zum 3. Dan erfolgreich ab

Seit fast 30 Jahren beschäftigt sich Stefan Breuer mit der Kampfkunst des traditionellen Karate-Do. Nach mehreren Monaten der Vorbereitung hat er Ende März in Gefrees unter der Prüfungskommission von Harald Strauß (5. Dan) und Alfred Heubeck (6. Dan), letzterer war lange Zeit Prüferreferent im Bayerischen Karate-Bund und gilt als renommierter Karate-Praktiker, der sich der Auswertung traditioneller Katas unter dem Gesichtspunkt der Selbstverteidigung verschrieben hat, seinen 3. Meistergrad erfolgreich abgelegt.
Inhalt des Prüfungsvortrags war u. a. die Analyse, Zerlegung (Bunkai) der Kata "Chinte" und Umwandlung zur effektiven Anwendung (Oyo). Chinte, was soviel bedeutet wie "Seltene Hand", ist eine alte okinawanische Kata aus der Matsumura-Schule und hat ihren vermutlichen Ursprung in sehr selten angewendeten Angriffs- und Kontertechniken auf Vitalpunkte des Körpers.
Für Interessierte soll im Herbst dieses Jahres im ATSV Oberkotzau e. V. ein Grundkurs den Einstieg in die Welt des Karate ermöglichen. Am 31. Oktober 2015 findet unser 4. bayernweite Lehrgang mit Sensei Harald Strauß in der Saaletalhalle statt.

Karatelehrgang mit Harald Strauß in Oberkotzau (02.11.2014)

Karatelehrgang mit Harald Strauß in Röslau (28.6.2014)

Karatelehrgang für den ATSV Oberkotzau (27.4.2014)

13 Karatekas des ATSV Oberkotzau haben an einem eigens für sie veranstalteten Karatelehrgang im niederbayerischen Neureichenau teilgenommen. Lehrgangsleiter Werner Beck (5. Dan) unterrichtete die Teilnehmer 2 Tage lang in mehreren anspruchsvollen Trainingseinheiten. Insgesamt 8 Teilnehmer legten abschließend ihre Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad ab. Sowohl Abteilungsleiter Martin Pohl, als auch die beiden Trainer Stefan Breuer und Silvia Meyer, freuten sich über die ansprechenden Leistungen und den Trainingsfleiß. Die Karateabteilung des ATSV freut sich als Veranstalter auf einen bayernweiten Lehrgang am 8. November 2014 mit Harald Strauß (5. Dan) in der Saaletalhalle Oberkotzau.

2. Herbstlehrgang mit Harald Strauß (5. Dan)

Herbstlehrgang

Am 2. November 2013 veranstaltete die Karateabteilung des ATSV Oberkotzau ihren 2. Herbstlehrgang mit Harald Strauß (5. Dan) aus Lichtenfels. Erster Bürgermeister Stefan Breuer, zugleich Trainer des ATSV Oberkotzau, hieß in seinem Grußwort die zahlreichen Kampfsportler in der Saaletalhalle Oberkotzau herzlich willkommen. Besonders freute er sich über die Zusage von seinem langjährigen Freund Harald Strauß, den er als äußerst erfahrenen, vor allem aber auch beliebten und einfühlsamen Trainer bezeichnete. Dies zeigten letztlich auch die Besucherzahlen, insgesamt 103 Karatekas aus ganz Bayern und den angrenzenden Bundesländern im Alter von 7 bis 65 Jahren waren gekommen. Insbesondere die höheren Graduierungen hatten sich mit der Kata "Gankaku - Kranich auf dem Felsen" - einer in ihrem Kampfstil anspruchsvollen und in ihrem Charakter einmaligen Bewegungsform - einer besonderen Herausforderung gestellt. Die Bedeutung der Gankaku liegt im Training eines Kampfes in einer engen Gasse, wie man sie häufig in den alten Hafenstädten Chinas fand.

Zwischen den Trainingsblöcken stellten sich 33 Karatekas ihrer nächsten Gürtelprüfung. Geprüft wurde vom weißen bis zum braunen Gürtel, wobei alle Sportler ansprechende Leistungen und häufig überdurchschnittliches Niveau zeigten.

Der Tag endete mit einer Trainingseinheit Tái chi, Meditation, Atmung und Ruhe in der Bewegung. Alle Teilnehmer wurden den ganzen Tag über von den Mitgliedern der Oberkotzauer Karateabteilung mit verschiedenen Leckereien versorgt.

Selbstverteidigungslehrgang

Auf besonderen Wunsch hielt Werner Beck (5. Dan) für eine Gruppe des ATSV Oberkotzau einen speziellen Selbstverteidigungslehrgang ab. Beim Intensivtraining wurden neben Karatetechniken auch die Judofallschule und Techniken aus dem Aikido und dem früheren Jiu Jitsu durchgenommen. Auf dem Programm standen auch Übungen gegen mehrere Gegner.

Prüfungswoche für den ATSV Oberkotzau

Nach den Erfahrungen von Werner Beck, Träger des 5. Dan und Kampfsportler seit nunmehr 56 Jahren, hat nur einer von 300 Karatekas die Ausdauer und Leistungsfähigkeit, einen Meistergrad (schwarzer Gürtel) zu erreichen. 13 Sportler des ATSV Oberkotzau haben in der vergangenen Woche einen Schritt in die richtige Richtung geschafft und die nächst höhere Graduierung erreicht. 10 Karatekas nahmen an einem 3-tägigen Lehrgang in der Stilrichtung Shotokan und stiloffenes Karate im Kampfsport-Camp Dreiländereck in Neureichenau unter der Leitung von Werner Beck teil. 5 der Teilnehmer stellten sich der abschließenden Prüfung; 8 Mitglieder des ATSV legten ihre Prüfung in Berg bei Prüfer Dirk Mandelkow (2. Dan) ab. Prüfungsbeisitzer war jeweils der Trainer des ATSV Stefan Breuer (2. Dan).

Impressionen der Prüfungswoche

Shotokan-Lehrgang im niederbayerischen Neureichenau

Neureichenau 2012

18 Karatekas des ATSV Oberkotzau nahmen am vergangenen Wochenende an einem eigens für sie veranstalteten Shotokan-Lehrgang auf Landesebene im Kampfsportcamp Dreiländereck im niederbayerischen Neureichenau teil.
Lehrgangsleiter Werner Beck, der in diesem Jahr sein 55-jähriges Budo-Jubiläum feiert, unterrichtete die Teilnehmer in insgesamt vier anspruchsvollen Trainingseinheiten. Zwischen den Übungsblöcken konnten die Teilnehmer bei sommerlichen Temperaturen die herrliche Landschaft genießen. Am Abschlusstag traten 15 Teilnehmer zur abschließenden Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad (weißer - blauer Gürtel) an. Prüfer Werner Beck konnte durchwegs gute bis sehr gute Leistungen bescheinigen. Abteilungsleiter Martin Pohl und 1. Bürgermeister Stefan Breuer, Trainer der Abteilung und Beisitzer der Prüfung, freuten sich über die ansprechenden Leistungen der Athleten.
Die rund 60 aktiven Karatekas des ATSV Oberkotzau freuen sich schon jetzt auf einen Lehrgang am 29. September 2012 in der Saaletalhalle Oberkotzau mit Harald Strauß (5. Dan), der in Zusammenarbeit mit dem TV Rehau ausgerichtet wird.
Die Ausschreibung für diesen Lehrgang am 29.09.2012 finden sie hier.

Kyu-Prüfungen

Bild großBild groß

Insgesamt 11 Karatekas des ATSV Oberkotzau legten am vergangenen Wochenende unter den Augen von Wilfried Rietsch, Prüfer des Bayer. Karatebundes, in der Saaletalhalle Oberkotzau ihre z. T. erste Kyu-Prüfung ab. Darunter einige Teilnehmer, die erst seit Oktober letzten Jahres mit einem Kurs "Karate ab 40 - ein Sport für alle Generationen" in diese fernöstliche Kampfkunst eingestiegen sind. 1. Bürgermeister Stefan Breuer, zugleich Trainer der Abteilung, freute sich über den Ehrgeiz und die guten Leistungen aller Teilnehmer und bedankte sich gleichzeitig für schöne Trainingsabende. Eingeleitet wurde die Prüfung durch eine Trommeleinlage von Luca Breuer. Für den neuen Einsteiger-Kurs "Best-Age", der ab 27. Februar startet, mussten bereits 2 Gruppen gebildet werden. Letzte Anmeldungen sind bei der VHS Oberkotzau unter der Nr. 09286/941-19 noch möglich.

Interessante Links:

Deutscher Karate-Verband e. V. www.karate.de
Bayer. Karate Bund e. V. www.karate-bayern.de

Nach oben []