ATSV Oberkotzau

Allgemeiner Turn- und Sportverein 1858 e.V.

Logo LeichtathletikLeichtathletik

 

 

Leichtathletik beim ATSV Oberkotzau
Rückblick auf 2014

Isabell Jahreiß bayerische Vizemeisterin im Weitsprung

Riesenerfolg für Isabell Jahreiß. Bei den bayerischen Meisterschaften in Regensburg gewann das 13-jährige Leichtathletik-Talent des ATSV Oberkotzau in ihrem Jahrgang die Silbermedaille im Weitsprung. Bei heißen Temperaturen konnte sie mit 5,11 m und 5,15 m in ihren letzten beiden Versuchen persönliche Bestleistungen erzielen und musste sich am Ende nur um einen einzigen Zentimeter geschlagen geben. Auch im 100-m-Lauf schaffte sie es unter die Besten. Nach Vorlauf (13,33 s) und Zwischenlauf (13,18 s) wurde sie im Finale mit 13,43 Sekunden Achte.

Bereits zwei Wochen zuvor präsentierte sich Isabell in toller Form. Bei den oberfränkischen Meisterschaften in Hof sprang sie mit 5,06 Meter erstmals über 5-Meter-Marke und auch im 100-m-Vorlauf kam sie mit 12,96 Sekunden zu einer persönlichen Bestleistung (Endlauf: 13,19 s). Aufgrund der starken Konkurrenz reichte es in beiden Disziplinen "nur" zu Platz 2.

Zweifacher oberfränkischer Vizemeister wurde auch Isabells Bruder Christoph in der Klasse U20. Der 17-jährige Sprintspezialist erzielte mit 11,49 bzw. 23,47 Sekunden starke Zeiten über 100 und 200 Meter.

Kreismeisterschaften Kinderleichtathletik

Mit einem eigenem Team – den "Oberkotzauer Freunden" traten die Kinder der U10 bei den Kreismeisterschaften der Kinderleichtathletik im Ossecker Stadion in Hof am 26.07.2014 an. Im Vordergrund dieser seit etwa zwei Jahren vom Deutschen Leichtathletik-Verband favorisierten Wettkampfform für die jüngeren Sportler steht der Teamgedanke. Sechs Stationen galt es zu absolvieren – Hindernis-Staffel, Weitsprung-Staffel, Ball-Druckwurf, Einbeinsprünge, Schlagwurf und zum Abschluss das Highlight – die Team-Biathlon Staffel. Jeweils sechs bis zehn Kinder bildeten ein Team. So zeigten Angelina Freundorfer, Joana Höhne, Helene Bodenschatz, Annabell Schmidt, Eileen Feistner, Antonia Kellermeier, Jan-Luca Winkler, Marvin Göldner und Cedric Beining wie toll der Zusammenhalt in der Trainingsgruppe ist. Am Ende wurde der hervorragende zweite Platz mit einer Silbermedaille für jeden Sportler belohnt. Unser jüngster Teilnehmer, Otto Bodenschatz, startete in der U8 in einer Mannschaft der LG Hof und belegte einen tollen vierten Platz.

Kreismeisterschaften der Leichtathleten in Wunsiedel und Naila

Zu den Kreiseinzelmeisterschaften der U14 in Wunsiedel und den Kreismehrkampfmeisterschaften der U10 bis U14 in Naila konnten die Kinder der Leichtathletikabteilung des ATSV Oberkotzau nochmals hervorragende Ergebnisse erzielen.
Für Nina Ehrhardt gab es an den beiden Wettkampftagen in der W13 gleich 3 persönliche Bestleistungen zum Saisonabschluss. Diese erreichte Sie im 75m Sprint mit 11,78s, im Hochsprung mit 1,15m und im Schlagballweitwurf. In Wunsiedel wurde sie im Weitsprung mit 3,80m Kreisvizemeisterin.
Für Ann-Sophie Stamm (W12) stellten übersprungene 1,39m in Wunsiedel nicht nur persönliche Bestleistung im Hochsprung und den ersten Platz dar, sondern sie rangiert nun mit diesem Ergebnis höhengleich mit einer Sportlerin aus Bamberg in der Oberfränkischen Bestenliste ganz oben. Auch nach 60m Huerdenlauf stand mit 12,80s eine weitere Bestleistung zu Buche. In Naila lief Sie die 75m erstmals deutlich unter 12s.
Ebenso konnten dort dann auch unsere jüngeren Sportler zeigen, welch´ Potential in Ihnen steckt. Absolvieren mussten die Kinder drei Disziplinen - 50m, Weitsprung und Ballwurf -, die als Gesamtleistung gewertet wurden. Für Otto Bodenschatz M6 war es gleich der erste Wettkampf überhaupt. Er wurde mit der Silbermedaille ausgezeichnet. In der W8 war Marvin Göldner unschlagbar und sicherte sich ebenfalls bei seinem ersten Wettkampf die Goldmedaille. Für Jan-Luca Winkler standen am Ende gleich in allen drei Disziplinen persönliche Bestleistungen zu Buche. Aber auch die Oberkotzauer Mädchen standen in Ihren Leistungen in Nichts nach. Mara Neudert erkämpfte sich in der W8 und Angelina Freundorfer in der W9 je einen hervorragenden dritten Platz. Auch für Helene Bodenschatz war es der erste Wettkampf, bei dem sie sich am Ende mit guten Resultaten den sechsten Platz in einem großen Teilnehmerfeld sicherte. Jona Höhne ist in der W9 aufgrund Ihres späten Geburtstages während des Jahres immer eine der jüngsten Teilnehmerinnen, jedoch bescherte ihr ihr Trainingsfleiß zwei persönliche Bestleistungen in Naila.
Das teilnehmerstärkste Feld war wieder in der W11 vertreten. So konnte sich Tabea Neudert mit Ihren konstanten Ergebnissen gut im Mittelfeld platzieren.
Für Tabea, Nina und Ann-Sophie waren diese beiden Wettkämpf nun der Abschluss der diesjährigen Freiluftsaison, während die Kinder der U10 nochmals die Kinderleichtathletikkreismeisterschaften Ende Juli in Hof bestreiten.

Die ATSV-Leichtathleten Christoph und Isabell Jahreiß sprinten allen davon

Der Oberkotzauer Christoph Jahreiß zählt zu den schnellsten oberfränkischen Sprintern. Dies ist umso bemerkenswerter, da er zwei Jahre wachstumsbedingt gesundheitliche Probleme hatte und nur sehr eingeschränkt trainieren konnte. Wettkämpfe konnte er 2013 gar nicht bestreiten.
Beim Sportfest in Treuen Anfang Mai lief Christoph trotz schlechter Wetterverhältnisse mit 11,98 s die 100 Meter zum ersten Mal unter 12 Sekunden. Drei Wochen später konnte er sich an gleicher Stelle bereits auf 11,54 Sekunden verbessern. Und wiederum eine Woche darauf verblüffte er bei den Oberfränkischen Meisterschaften in Bamberg mit einer weiteren Steigerung auf 11,41 Sekunden. Mit dieser starken Zeit wurde er, obwohl er als 17-jähriger noch der Jugendklasse angehört, Bezirksmeister bei den Männern.
Christophs Schwester Isabell lief in Treuen zum ersten Mal über die 100-m-Distanz. Die 13-jährige gewann nicht nur ihren Wettbewerb, sondern schaffte mit 13,29 Sekunden auf Anhieb eine Zeit, die zur Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften berechtigt. Auch im Weitsprung war Isabell mit 4,78 Meter nicht zu schlagen.

Oberfränkische Meisterschaften der Leichtathletik in Hof und Bamberg

Oberfränkische Meisterschaften der Leichtathletik in Hof und Bamberg

Erneut tolle Wettkampftage erlebten die Leichtathleten am 17. Mai in Hof und am 31. Mai in Bamberg.
Die LG- Hof veranstaltete im städtischen Stadion Hof wieder gut organisierte Oberfränkische Meisterschaften im Dreikampf der Altersklassen U10 und U12 am Vormittag sowie Oberfränkische Blockwettkämpfe der U14 bis U16 am Nachmittag. Mit gleich drei persönlichen Bestleistungen 50m - 8,62s, Weitsprung - 3,35m und Schlagballweitwurf - 22,50 m wurde Angelina Freundorfer in der W9 in einem 19 Starter starken Feld hervorragende Oberfränkische Vizemeisterin. Ebenfalls drei persönliche Bestleistungen stellte Nele Martin mit 10,27s, 2,34m, 12m auf. Jona Höhne startete zum ersten Mal und erreichte folgende Leistungen: 10,01s, 2,36m und 9m. Aileen Feistner hatte einen nicht so guten Wettkampftag erwischt und blieb mit 10,91s, 1,92m sowie 12m unter Ihren Möglichkeiten. Unsere jüngste Teilnehmerin Mara Neudert startete in der W8. Auch hier kämpften nahezu 20 Kinder um Bestleistungen. Mara belegte mit 9,71s, 2,55m und 12,50m einen hervorragenden 7. Platz. Das regelmäßige Training macht sich ebenfalls bei unserem einzigen Jungen an diesem Tag bemerkbar. Jan Luca Winkler erreichte in 50m mit 9,75s und im Ballwurf mit 10,50m zwei persönliche Bestleistungen. Im Weitsprung blieb er mit 2,53m nur knapp darunter. Das weitaus stärkste Teilnehmerfeld gab es bei den Mädchen der W11. Jill Höhne und Tabea Neudert bestätigten ihre aktuellen guten Leistungen. Jill sprintete die 50m in 8,0s, sprang 3,68m weit und warf den Ball 20,50m. Tabea erreichte nach 8,72s das 50m Ziel. Im Weitsprung stand mit 3,53 eine persönliche Bestleistung zu Buche und der Ball flog 24,50m.
Am Nachmittag ging Ann-Sophie Stamm in dem Block Sprint/Sprung der W12 an den Start. Dieser Wettkampf bestand aus fünf Disziplinen. Nach 75m in 12,15s, 60m Hürden in 12,88s, 3,37 m im Weitsprung, übersprungenen 1,28m in der Höhe und 13,07m im Speerwurf konnte sie sich den 4 Platz sichern.
Mit diesen Erfolgen im Rücken ging es zwei Wochen später für Ann-Sophie zu den oberfränkischen Einzelmeisterschaften im Fuchs-Park-Stadion Bamberg. Auch hier waren die Teilnehmerfelder entsprechend groß und leistungsstark. Im Hochsprung setzte Sie sich mit übersprungenen 1,30m gegen Teilnehmerinnen aus Oberfranken durch und sicherte sich die Bronzemedaille.
Nun freuen sich alle Sportler-(innen) auf die Kreismehrkampfmeisterschaften im Juli in Naila.

Sechs Kreismeistertitel für die Leichtathleten des ATSV Oberkotzau

Am 04.05.2014 fanden in Naila die Kreismeisterschaften der Altersklassen U10-U14 statt. Vormittags maßen sich nahezu 50 Kinder im Alter von acht und neun Jahren in den Disziplinen 50m, Weitsprung, Schlagballweitwurf und im 800m Lauf. Der Nachmittag war den Altersklassen zehn bis einschließlich dreizehn vorbehalten, stand aber mit ca. 80 Teilnehmern zahlenmäßig nicht nach.
Der Wettergott war allen Sportlern hold; die Temperaturen und der teilweise Sonnenschein waren für tolle Leichtathletikwettkämpfe wie geschaffen.
Der Trainingsfleiß eines jeden Teilnehmers wurde wieder mit persönlichen Bestleistungen, aber auch hervorragenden Platzierungen belohnt.

Die sechs Kreismeistertitel erkämpften sich folgende Sportlerinnen:

Leichtathletik Kreismeisterschaft 2014
W8: Mara Neudert 800m in 3:34.14 min,
W9: Angelina Freundorfer 800m in 3:19,18 min
W11: Tabea Neudert Schlagballweitwurf mit 28,50m
Jill Höhne 50m in 8,04 sec und 800m in 3:16,27 min
W12: Ann-Sophie Stamm Hochsprung mit 1,30m

Vizemeister wurden:
M8: Jan-Luca Winkler 800m in 3:38,56
W9: Angelina Freundorfer Schlagballweitwurf mit 18m
W10: Lisa-Marie Lübben Weitsprung mit 3,48m
W11: Tabea Neudert 800m in 3:21,90 min

Die Ergebnisse aller Oberkotzauer Athleten im Einzelnen:
M8: Cedric Beining 50m 9,94, Weit 2,53, Ball 9,00
Jan-Luca Winkler 50m 10,35, Weit 2,66, Ball 8,50, 800m 3:38,56
W8: Mara Neudert 50m 9,86, Weit 2,45m, Ball 13,00, 800m 3:34,14
W9: Angelina Freundorfer 50m 8,80 (3.), Weit 3,06, Ball 18,00, 800m 3:19,18
Aileen Feistner 50m 11,07, Weit 2,55, Ball 13,50, 800m 6:05,22
Nele Martin 50m 10,39, Weit 2,12, Ball 11,00, 800m 4:13,68
W10: Lisa-Marie Lübben 50m 8,60, Weit 3,48, 800m 33:47, 62
W11: Tabea Neudert 50m 8,74, Weit 3,45, Ball 28,50, 800m 3:21,90
Jill Höhne 50m 8,04, Weit 3,76 (3.), Ball 18,50, 800m 3:16,27
W12: Ann-Sophie Stamm 75m 12,18, Weit 3,67, Hoch 1,30, 800m 3:18,54
W13 Nina Ehrhardt 75m 11,91, Weit 3,64, Hoch 1,05

Gold, Silber, Bronze, persönliche Bestleistungen und viel Freude

In der kurzen Hallensaison der Leichtathletik sind die Oberkotzauer Sportler äußerst erfolgreich.
Am 15.02. fanden in Ebensfeld die Oberfränkischen Hallenmeisterschaften der Altersklasse 12 bis 15 statt. Hier starteten zwei Oberkotzauerinnen in verschiedenen Disziplinen. Isabell Jahreiss W14 - bereits erfolgreich bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaften -> LG Hof - wurde Oberfränkische Meisterin über 60 m in hervorragenden 8,62s und Vizemeisterin im Weitsprung mit 4,65m. Im Endlauf über 60m Hürden erreichte sie in 11,33s Rang 5. Ann-Sophie Stamm startete zuerst in Ihrer „Schokoladendisziplin“ dem Hochsprung und konnte sich dort mit 1,24 m die Silbermedaille erkämpfen. Die 60m Hürden überlief Sie in 13,97s. Damit belegt sie den 5. Rang. Im Weitsprung sollte der Anlauf so recht nicht klappen und es blieb ihr mit 3,03 m nur der 11. Platz.
Mit einem Teilnehmer- und damit verbundenem organisatorischem Rekord fanden am 23.02. die von der LG Hof organisierten Hallenkreismeisterschaften in der Jahnhalle statt. Der Wettkampf sah Starterfelder mit bis zu 20 Teilnehmern pro Disziplin der Zehn- bis Dreizehnjährigen am Vormittag und 10 Teams der acht- bis neunjährigen Teilnehmern am Nachmittag.
In der W13 startete Nina Ehrhardt in 35m, Weitsprung und Hochsprung. Sie konnte sich toll im Wettkampf steigern und erreichte mit 6,0s, 4,12m, 1,15m in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen. Ann-Sophie Stamm verteidigte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,32m im Hochsprung erfolgreich ihren Kreismeistertitel. Im Weitsprung belegte sie mit 3,85 Platz 5 und lief die 35m in 6,2s. Mit der Staffel der LG Hof wurde sie Dritte. Eva Narr nahm das erste Mal an einem Wettkampf teil. Leider war die Aufregung zu groß und so gelang ihr im Hochsprung kein gültiger Versuch. Beim Weitsprung stand eine Weite von 3,10m und in den 35m eine Zeit von 7,2s zu Buche. Gleich mit viermal Gold kehrte Jill Höhne in der W11 vom Wettkampf zurück. Als einzige Athletin des Tages gelang ihr dieser Coup. Erfolgreich verteidigte auch Sie Ihre Kreismeistereinzeltitel des Vorjahres mit folgenden Ergebnissen: Hochsprung 1,21m, Weitsprung 3,84m, 35m 5,9s. Lisa Marie Lübben kam nach einer sehr guten Sprintleistung in den Endlauf über 35m und sicherte sich den Bronzerang. Leider sollte es im Weitsprung nicht so gut funktionieren und sie belegte mit 3,37m den vierten Platz – ebenso wie mit der Staffel. Gegen fast ein Jahr ältere Starter in der W10 musste Michelle Degenkolbe antreten. Sie erreichte im Weitsprung 2,28m und in den 35m 7,5s.
Unsere jüngsten Teilnehmer starteten am Nachmittag in einem Mannschaftswettkampf bestehend aus 5 Disziplinen: Hindernis-Staffel, Weitsprung-Staffel, Ball-Druckwurf, Mehrfachsprünge und Team-Biathlon. Die Beteiligung unserer Oberkotzauer Kinder war so groß, dass wir sogar in einer anderen Mannschaft der LG Hof „personell“ unterstützend aushelfen konnten. So starteten Angelina Freundorfer, Mara Neudert, Antonia Kellermeier, Helene Bodenschatz, Annabelle Schmidt, Jan-Luca Winkler und Cedric Beining als „Die Oberkotzauer Freunde“ und belegten den vierten Platz. Nele Martin und Aileen Feistner unterstützten „Die Regnitzhüpfer“ erfolgreich.
Für die bevorstehende Freiluftsaison wünschen Euch Eure Trainer/innen alles Gute.

Rückblick auf 2013

Weitere Infos zur LG Hof:

www.lg-hof.de

Nach oben []