ATSV Oberkotzau

Allgemeiner Turn- und Sportverein 1858 e.V.

Logo SchachSchach

 

 

Schach beim ATSV Oberkotzau

Abteilungsleiter:
Rudolf Fraaß Tel. 0 92 86 / 65 65
E-Mail: Rudolf Fraaß

Ansprechpartner:
Spielleiter: Hannes Hertel Tel. 0 92 86 / 20 35 70
Mobil: 01 77 / 69 05 588 E-Mail: hannes@kotza.de

Jugendleiterin: Christina Leuchsenring Tel. 01 77 / 69 06 208
E-Mail: christina@leuchsenring.de

Freitag ATSV - Vereinsheim
Jugendschach 18.00 - 19.00 Uhr
Freitag ATSV - Vereinsheim
Erwachsene 19:00 - 22.00 Uhr

Knappe Niederlage im Bezirkspokalfinale

Nach dem überraschenden Erfolg gegen den höherklassigen Favoriten aus Hof standen die ATSV-Schachspieler im Bezirkspokalfinale. Dort trafen sie auf die SG Sonneberg aus Thüringen, die in Oberfranken am Spielbetrieb teilnimmt. Nach hartem Kampf unterlagen Christina Leuchsenring, Hannes Hertel, Stefan Rotter und Rudolf Fraaß knapp mit 1,5:2,5 und belegten Rang zwei. Trotz harter Verteidigung musste sich Rudolf Fraaß geschlagen geben. Stefan Rotter, Hannes Hertel und auch Christina Leuchsenring spielten remis. Als Pokalfinalist qualifizierte sich der ATSV aber für den Bayernpokal.
Bild: Die erfolgreichen Schachspieler (von links) Rudolf Fraaß, Hannes Hertel, Christina Leuchsenring und Stefan Rotter.

Klassenerhalt und Pokalsensation

Doppelten Grund zur Freude hatten die Schachspieler des ATSV Oberkotzau. Nach einem Krimi am letzten Spieltag in der Bezirksliga Ost gewann das Team das abschließende Punktspiel knapp mit 4,5:3,5 gegen den TSV Kirchenlaibach und schaffte im letzten Moment noch den Klassenerhalt. Nervenstärke bewies vor allem Christina Leuchsenring: Unter enormer Zeitknappheit verbuchte sie das entscheidende Match für ihre Mannschaft.
Zudem gelang eine Überraschung im Halbfinale des oberfränkischen Pokals gegen den Regionalligisten PTSV-SK Hof. Christina Leuchsenring, Rudolf Fraaß, Hannes Hertel und Stefan Rotter erreichten ein überraschendes 2:2-Unentschieden gegen die höherklassigen Hofer. Rudolf Fraaß gewann dabei gegen den besten Hofer Viktor Schindler. Das Remis reichte Oberkotzau zum Einzug ins Finale um den Bezirkspokal, da der ATSV das niederklassigere Team war. Im Endspiel trifft Oberkotzau auf den Bezirksligisten SC Sonneberg. Beide Teams sind bereits für die erste Runde im Bayern-Pokal qualifiziert.

Schach - Oberfränkische Frauen- und Mädcheneinzelmeisterschaft

Tabelle anzeigen Mit sechs Teilnehmerinnen war der ATSV Oberkotzau auch in diesem Jahr wieder stark bei den Oberfränkischen Frauen- und Mädchenmeisterschaften in Lichtenfels vertreten.
Christina Leuchsenring ist oberfränkische Meisterin mit 5,5 Punkten aus 7 Partien.
In der Altersklasse U-12 haben sich die Mädchen im Vergleich zum Vorjahr stark gesteigert.
Laetitia Sellnow belegte einen tollen vierten Platz mit 4 Punkten aus 7 Partien und Charlotte Köppel wurde sechste und konnte zwei Gegnerinnen Schachmatt setzen.
Bei den Mädchen der U-10 wurde Elisabeth Reich Vizemeisterin mit 5,5 Punkten. Delia Leuchsenring landete auf dem vierten Platz, Charlotte Köppel auf dem sechsten.

ATSV Oberkotzau ist Meister in der A-Klasse des Schachkreises Hof-Bayreuth- Kulmbach

Es gab ein Kopf-an- Kopf-Rennen um den Spitzenplatz in der A-Klasse des Schachkreises Hof-Bayreuth-Kulmbach: Die beiden 8er-Mannschaften „ATSV Oberkotzau“ und „TSV Kirchenlaibach 2“ erkämpften jeweils 12-2 Mannschaftspunkte, wobei sich die Oberkotzauer im direkten Vergleich mit 5-3 Brettpunkten gegen die Kirchenlaibacher Denksportler durchsetzen konnten. Der ATSV Oberkotzau sicherte sich damit nicht nur erstmals den Meistertitel, sondern auch den Wiederaufstieg in die Bezirksliga Ost. Die Bestenliste der erfolgreichsten Spieler führen zwei Geschwister aus Oberkotzau an: Hannes Hertel erzielte mit 6,5 Punkten aus 7 Partien ein überragendes Ergebnis.
Seine Schwester Christina Leuchsenring folgt ihm in der Tabelle mit 6 von 7 Punkten. Abteilungsleiter Rudolf Fraaß belegt mit 78% Erfolgsquote den vierten Platz. Als Herausforderung für die kommende Saison steht nun der Klassenerhalt in der Bezirksliga an.

Jugend-Schnellschach-Meisterschaft

Impressionen von der Jugend-Schnellschach-Meisterschaft
Der ATSV Oberkotzau hat am 30. April die Jugend-Schnellschachmeisterschaft des Kreises ausgetragen. In unserer Halle spielten 33 Kinder um die Titel in der jeweiligen Altersklasse.
Mit 10 Teilnehmern stellte Oberkotzau die Mehrheit der jungen Denksportler und konnte gerade bei den jüngsten der Nachwuchsspieler überzeugen: In der U-8 wurde Niklas Jochum Meister, Delia Leuchsenring wurde Vizemeister, Clementine Köppel belegte den dritten Platz. In der U-10 erkämpfte Elayza Jahn den dritten Platz. Außerdem hatten wir drei erst sechsjährige Spieler am Start, die ihre ersten Turniererfahrungen sammeln konnten.


Auflösung

der Schachzüge aus dem Vereinsheft finden Sie hier

Hochburg des Mädchenschachs in Oberfranken

Mit unseren neuen T-Shirts zeigten die Schach-Mädchen vergangenes Wochenende in Lichtenfels Präsenz und sorgten für manchen überraschten Gesichtsausdruck: Unser kleines Oberkotzau stellte mit sechs Teilnehmerinnen ein Drittel des Startfeldes! In der U-8 waren unsere drei Mädchen konkurrenzlos, Delia Leuchsenring sicherte sich hier den Titel Oberfränkische Meisterin, gefolgt von Clementine Köppel als Vizemeisterin und der erst fünfjährigen Sophia Hertel. Charlotte Köppel und Lea Gollwitzer mussten sich leider der starken Konkurrenz in der U-12 geschlagen geben. Bei den Erwachsenen wurde Christina Leuchsenring Vizemeisterin. Vielen Dank an Irmgard, die unsere T-Shirts in einer nächtlichen Waschaktion noch vorzeigbar machte - wir haben Eindruck hinterlassen!

Oberfränkische Einzelmeisterschaften in Schney 2016

Mit sechs Teilnehmern in den Klassen U-12 und U-10/U-8 war Oberkotzau auf dem zweitägigen Turnier Anfang des Jahres in Schney stark vertreten. Es war das erste Turnier unserer Jugendlichen, bei dem "Langpartien" gespielt und mitgeschrieben wurden - eine Stunde Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Der zweitägige Aufenthalt hat sich gelohnt: Delia Leuchsenring hat als bestes Mädchen in der U-8 abgeschlossen!

Schach und Sieg!

Unsere Schachjugend war am 14.11.2015 mit fünf Teilnehmern auf der Kreis-Blitz-Einzelmeisterschaft 2015 in Rehau. Laetita Sellnow ist Kreismeisterin der U-10 und erreicht gleichzeitig mit 5,5 Punkten aus acht Runden das zweitbeste Ergebnis im Gesamtfeld.
Niklas Jochum erkämpft sich den Meistertitel in der U-8, direkt gefolgt von Delia Leuchsenring und Clementine Köppel. Charlotte Köppel belegt einen sehr starken fünften Platz in der U-10 und verpasst nur um einen halben Punkt den fünften Oberkotzauer Pokal.

24. Bamberger Jugendopen

Mit fünf Teilnehmern und zwei Betreuern fuhr die Schachabteilung des ATSV Oberkotzau am 3. Oktober 2015 zum 24. Bamberger Jugend-Open, bei dem die oberfränkischen Schnellschachmeister unter 153 Teilnehmern gekürt wurden. Die Oberkotzauer spielten in den Altersklassen U-8 und U-12. Clementine Köppel erkämpfte als bestes Mädchen in der Altersklasse U-8 einen Pokal. Mit vier tollen Siegen in sieben Runden landete Niklas Jochum auf dem 8. Platz. Außerdem freute sich die fünfjährige Sophia Hertel als jüngste Teilnehmerin am gesamten Turnier über einen Überraschungspreis.
Von links: Niklas Jochum, Laetitia Sellnow, Charlotte Köppel, Clementine Köppel und Sophia Hertel

Offene Jugend-Schnellschach-Meisterschaft

Für die Zuschauer ist es jedes Jahr aufs Neue verblüffend: Wo im einen Moment noch 32 Kinder und Jugendliche lautstark durch die Halle des ATSV Oberkotzau flitzen, nehmen sie im nächsten Moment ihre Plätze vor den Schachbrettern ein. Das aufgeregte Plappern wird für die nächste Runde abgelöst vom hektischen Klappern, wenn die Uhren gedrückt oder die Figuren des Gegners geschlagen werden. Es gibt sieben Runden und nur 15 Minuten hat jeder Spieler pro Runde Zeit, um seinen Gegner Schachmatt zu setzen.
Mit sieben Teilnehmern an dieser Jugendschnellschacheinzelmeisterschaft des Schachkreises Hof-Bayreuth-Kulmbach am 18. April 2015 ist der ATSV Oberkotzau am stärksten vertreten – und nicht nur das, er stellt auch die jüngsten Teilnehmer in den Altersklassen U-8 und U-10. Das intensive Training hat sich gelohnt: Am Ende des Turniers werden die Oberkotzauer vom Kreisspielleiter auf der Bühne mit Teilnehmer-Medaillen geehrt und es gibt mit Clementine Köppel eine Oberkotzauer Mädchenmeisterin in der U-8. Bei den Jungen der U-8 halten Niklas Jochum als Vizemeister und Paul Schmidt als Dritter stolz die Pokale in den Händen.

Grillen und Schach mit den Hofer Schachfreunden

Grillen und Schach

Jugendschnellschach am 20. April 2013

Jugendschnellschach

Nach oben []