ATSV Oberkotzau

Allgemeiner Turn- und Sportverein 1858 e.V.

Logo ATSVStartseite

Hier finden Sie Informationen über unsere Aktivitäten, Termine und Formulare.

Herzlich willkommen auf den Seiten des ATSV Oberkotzau!

Unsere aktuellen Aktivitäten:

Nächste Termine:

Impressionen und Kommentare

Wir haben eine neue Postanschrift:

Postfach 11 22
95139 Oberkotzau

Hilferuf der Turnmädchen

Vereinsfahrt 2017

Die Vereinsfahrt findet vom 15. bis 19. September 2017 statt. Es geht in dieser Zeit ins Pustertal. Wer interesse hat und weitere Informationen braucht, meldet sich bitte bei Lothar Rödel.

Oberkotzauer Herren dominieren bei den beiden Heimspielen

Im ersten Spiel des Tages, ging Oberkotzau gegen die Herren aus Rödental an den Start. Die Mannschaft aus dem Coburger Raum erreichte in der letzten Saison den 2ten Tabellenplatz und wurde deshalb auch mit Respekt empfangen. Der erste Satz begann sehr wackelig aus Oberkotzauer Sicht. Die Annahme war dabei das Hauptproblem. Doch noch in diesem ersten Satz kam nach und nach mehr Stabilität in die Mannschaft und Oberkotzau kämpfte sich am Schluss noch auf 19 Punkte heran. Die Sätze 2 und 3 waren dann sehr umkämpft, konnten aber trotz großem Druck zweimal von den Herren aus Oberkotzau gewonnen werden. Der vierte Satz lief dann wie geschmiert für unsere Herren, die sich mit dem Ergebnis 3:1 die ersten 3 Punkte des Spieltages rätlich verdient hatten.
Weiterlesen.......

Oberkotzauer Volleyballdamen beweisen Heimstärke

Ergebnisse Bezirksklasse Ost: ATSV Oberkotzau I : SV Steinwiesen: 3:0 (25:17, 25:10, 25:23), ATSV Oberkotzau I : VG Hof II 3:1 (25:20, 25:22, 16:25, 25:13), VG Hof II : SV Steinwiesen 3:2 (25:17, 25:21, 22:25, 19:22, 15:12)
Ihren zweiten Spieltag bestritten die Oberkotzauer Volleyballdamen zu Hause in der Saaletalhalle in Oberkotzau.
Weiterlesen......

Gold, Silber und Bronze bei der Bezirksmeisterschaft

Einen kompletten Medaillensatz brachten fünf Tischtennis-Mädchen von der Bezirksmeisterschaft aus Ebersdorf bei Coburg mit. Bei den Schülerinnen A holten sich Antonia Kropf/Lara Peckelhoff im Doppel den dritten Platz. Nina Schneider/Marie Tauwaldt wurden Fünfte. Im Einzel erreichte Antonia Kropf die Finalrunde und wurde am Ende Fünfte. Die anderen drei ATSV-Mädchen schieden in der Vorrunde aus. Noch besser lief es bei den Schülerinnen B. Julia Schenk kam im Einzel bis ins Endspiel, das sie mit 11:13 im Entscheidungssatz verlor. Neben diesen zweiten Platz durfte sie sich noch über den Titel im Doppel freuen. Mit Lina Schwarz (Eggolsheim) setzte sich Schenk im Finale souverän durch und wurde oberfränkische Meisterin. Sie schaffte damit auch die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft, die im Dezember in Bogen stattfindet. Das Bild zeigt (von links) Lina Schwarz, Julia Schenk, Antonia Kropf und Lara Peckelhoff.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Irmgard Gollwitzer

Im Rahmen einer Feierstunde bekam Irmgard Gollwitzer am 21.10.2016 aus den Händen von Landrat Dr. Oliver Bär und Bürgermeister Stefan Breuer für ihre ehrenamtliche Tätigkeit beim ATSV das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten.
Wir sind stolz auf unsere Irmgard und gratulieren ihr zu dieser wohlverdienten Auszeichnung. Sie opfert viele Stunden ihrer Freizeit für den ATSV und organisiert unter anderm mit vielen Seniorinnen die Veranstaltungen. Sie sorgt dafür, das alles in der Turnhalle und auf dem Platz in Ordnung ist und ihre Kochkünste sind über die Grenzen Oberkotzaus bekannt.

Auf dem Bild: Bürgermeister Stefan Breuer, Irmgard Gollwitzer und Landrat Dr. Oliver Bär

Am zweiten Spieltag holten sich die Herren des ATSV 5 von möglichen 6 Punkten

Pünktlich um 14:00 Uhr war am 12.11. der Anpfiff für das erste Spiel gegen die Heimmannschaft aus Arzberg . Unglücklicherweise verletzte sich der fest eingeplante Mittelblocker Seastian Patzer bei einer Blockaktion am Netz und fiel so bereits nach 4 gespielten Bällen aus. Zunächst ließ sich die Mannschaft hiervon nicht beeinträchtigen und gewann den ersten Satz gegen eine stetig stärker werdende Arzberger Mannschaft. In den Sätzen 2 und 3 schien die Mannschaft dann den Faden völlig verloren zu haben.
Weiterlesen...

Guter Start der Liga-Bogenschützen vom ATSV Oberkotzau

MannschaftBeim ersten Liga-Wettkampf in der Oberliga Nord-West, der am 16.10. in Wendelstein ausgetragen wurde, schnitten die ATSV Bogenschützen mehr als zufriedenstellend ab.
Nach dem ungefährdeten Aufstieg in der letzten Saison von der Bezirksliga in die Oberliga Nordwest durfte man gespannt sein, wie sich die Mannschaft mit Claudia Wohlleben, Markus Mergner, Simon Hennig, Felix Petrasch und Matthias Müller um Teamchef Oliver Ries schlagen würde.
In den 7 auszutragenden Matches musste man sich nur dem SSV Rehau und der SG Diana Leinach geschlagen geben. Für die gewonnenen Matsches gegen Kronach, Wermerichshausen, Waldbüttelbrunn, Bayreuth und Höchstadt gab es jeweils 2 Punkt, so dass Oberkotzau mit 10:4 Punkten auf dem 3. Platz in der Tabelle stehend, zum nächsten Wettkampf nach Sackenbach fährt. Auf dem zweiten Platz, punktgleich mit Oberkotzau steht die SG Wermerichshausen, die mit 1493 zu 1491 das etwas bessere Verhältnis der geschossenen Ringe erzielte.

Tischtennis-Mädchen holen fünf Kreistitel

Bei der Tischtennis-Kreismeisterschaft des Nachwuchses war der ATSV Oberkotzau mit fünf Titeln und weiteren tollen Platzierungen der erfolgreichste Verein. Bei den Schülerinnen A gab es im Einzel gleich einen Vierfach-Triumph. Lara Peckelhoff gewann vor Marie Tauwaldt, Leonie Morawietz und Pauline Döll. Im Doppel holten sich Lara Peckelhoff/Marie Tauwaldt den ersten Platz vor Pauline Döll/Nina Schneider und Theresa Keuerleber/Leonie Morawietz. Bei den Schülerinnen B siegte Julia Schenk, Mara Neudert wurde Vierter. Gemeinsam standen Julia Schenk und Mara Neudert auch auf Platz eins im Doppel. Den fünften Titel gewann Lea Müller mit Kristina Wagner (TV Gefrees) im Doppel der Mädchen.

Walkathlon TV Münchberg

Bilder vom NW - Walkathlon in Münchberg finden Sie hier

Bilder von dem Ehrennachmittag 2016

Bitte hier klicken... (Bilder von Christian Schmidt-Wegener)


Ein Satz fehlt zum großen Triumph

Für einen Paukenschlag sorgte Julia Schenk beim bayerischen Ranglistenturnier der Tischtennis-Schülerinnen C in Grafenau: Die Zehnjährige, die aus Rehau stammt und für den ATSV Oberkotzau spielt, belegte den hervorragenden zweiten Platz unter 15 Spielerinnen. Am Ende fehlte ihr nach 12:2-Siegen ein Satz zum ganz großen Triumph. Nach Rang eins beim Nordbayernentscheid setzte Schenk damit noch einmal einen drauf.
Weiterlesen...

Ann-Sophie Stamm und Jan Bogensperger erfolgreich bei den „Bayerischen“

Bayerischen Leichtathletikmeisterschaften der U23 U16

Mit zwei Athleten war der ATSV Oberkotzau bei den Bayerischen Leichtathletikmeisterschaften der U23/U16 in Hösbach am 09. und 10.07. vertreten. Die heißen Temperaturen ließen Ann-Sophie und Jan Bestleistungen abrufen.
Weiterlesen...

Das Team beim 1. Oberkotzauer Sautreiberfest

Julia Schenk gewinnt nordbayerisches Ranglistenturnier

Mit Antonia Kropf (Schülerinnen A) und Julia Schenk (Schülerinnen C) hatten sich zwei Tischtennis-Mädchen des ATSV für das nordbayerische Ranglistenturnier in Bad Königshofen qualifiziert.
Weiterlesen...

Viele Medaillenränge für Oberkotzauer Leichtathleten

Leichtathletik

In den vergangenen Wochen fanden auf Kreis und Oberfränkischer Ebene verschiedene Wettkämpfe der Leichtathleten statt. Immer auf den Podestplätzen vertreten – unsere Oberkotzauer Leichtathleten.
Weiterlesen...

ATSV Oberkotzau zweitstärkste Gruppe in Rehau


Aktuelle News aus dem BTV

Aktuelle News aus dem BTV sind jetzt auch auf unserer News - Seite!

Sommerfest

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, allen Köchinnen und Trainerinnen, die das Sommerfest trotz schlechtem Wetters so gut organisiert haben!
Bilder folgen hier!

Julia Schenk und Antonia Kropf auf dem Siegerpodest

Gleich in drei Hallen (Thann, Neunkirchen am Brand und Wackersdorf) waren die Tischtennis-Mädels gleichzeitig bei höheren Turnieren vertreten - und überall waren sie erfolgreich. Julia Schenk wurde beim Bezirksranglistenturnier der Schülerinnen C ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann ohne Satzverlust den Wettbewerb. Damit fährt sie im Juni, wie schon bei den Schülerinnen B, zum Nordbayerischen Ranglistenturnier. Für eine dicke Überraschung sorgte Antonia Kropf beim 2. Bezirksranglistenturnier der Schülerinnen A. Unter zehn Spielerinnen belegte sie nach bärenstarken 7:2-Siegen den mehr als überraschenden dritten Platz. Dabei brachte sie sogar der Turniersiegerin die einzige Niederlage bei. Lara Peckelhoff kam auf drei klare Drei-Satz-Siege und wurde Siebte. Marie Tauwaldt hatte bei zwei knappen Niederlagen etwas Pech und landete mit einem Sieg auf Rang neun. Und beim Bayernfinale der Minis beeindruckte Louisa Beining, die am Ende in ihrer Altersklasse den neunten Rang unter 20 Spielerinnen erreichte.

ATSV Oberkotzau ist Meister in der A-Klasse des Schachkreises Hof-Bayreuth- Kulmbach

Es gab ein Kopf-an- Kopf-Rennen um den Spitzenplatz in der A-Klasse des Schachkreises Hof-Bayreuth-Kulmbach: Die beiden 8er-Mannschaften „ATSV Oberkotzau“ und „TSV Kirchenlaibach 2“ erkämpften jeweils 12-2 Mannschaftspunkte, wobei sich die Oberkotzauer im direkten Vergleich mit 5-3 Brettpunkten gegen die Kirchenlaibacher Denksportler durchsetzen konnten. Der ATSV Oberkotzau sicherte sich damit nicht nur erstmals den Meistertitel, sondern auch den Wiederaufstieg in die Bezirksliga Ost. Die Bestenliste der erfolgreichsten Spieler führen zwei Geschwister aus Oberkotzau an: Hannes Hertel erzielte mit 6,5 Punkten aus 7 Partien ein überragendes Ergebnis.
Seine Schwester Christina Leuchsenring folgt ihm in der Tabelle mit 6 von 7 Punkten. Abteilungsleiter Rudolf Fraaß belegt mit 78% Erfolgsquote den vierten Platz. Als Herausforderung für die kommende Saison steht nun der Klassenerhalt in der Bezirksliga an.

Jugend-Schnellschach-Meisterschaft

Impressionen von der Jugend-Schnellschach-Meisterschaft
Der ATSV Oberkotzau hat am 30. April die Jugend-Schnellschachmeisterschaft des Kreises ausgetragen. In unserer Halle spielten 33 Kinder um die Titel in der jeweiligen Altersklasse.
Mit 10 Teilnehmern stellte Oberkotzau die Mehrheit der jungen Denksportler und konnte gerade bei den jüngsten der Nachwuchsspieler überzeugen: In der U-8 wurde Niklas Jochum Meister, Delia Leuchsenring wurde Vizemeister, Clementine Köppel belegte den dritten Platz. In der U-10 erkämpfte Elayza Jahn den dritten Platz. Außerdem hatten wir drei erst sechsjährige Spieler am Start, die ihre ersten Turniererfahrungen sammeln konnten.


Louisa Beining oberfränkische Minimeisterin

Auch beim Bezirksfinale 2016 der Minimeisterschaften in Marktleuthen waren Tischtennis-Spielerinnen des ATSV Oberkotzau erfolgreich. Louisa Beining (Bild) war in der Altersklasse II nicht zu stoppen und holte sich ohne Niederlage souverän den ersten Platz. Damit darf sie am 7. Mai beim Bayernfinale in Wackersdorf an den Start gehen - und befindet sich dabei in einer guten Tradition. Bereits sechs ATSV-Spielerinnen haben die Teilnahme am Verbandsentscheid schon vor ihr geschafft: Amelie Janz (2013), Marie Tauwaldt, Lea Müller (beide 2014), Antonia Kropf, Nina Schneider und Julia Schenk (2015). Aber auch die beiden anderen Oberkotzauerinnen boten beim Bezirksfinale der Minis sehr gute Leistungen. Angelie Mix wurde in der Altersklasse II Vierte und Nele Matthes in der Altersklasse III Fünfte.

Julia Schenk Zweite beim Bayernpokal

Einen weiteren tollen Erfolg verbuchte Tischtennisspielerin Julia Schenk beim bayerischen Sparkassenpokal der Schülerinnen C. Die Zehnjährige wurde mit der Oberfrankenauswahl glänzende Zweite in Heroldsbach - das war die beste Platzierung einer oberfränkischen Mädchenmannschaft seit Jahren. Erst im Endspiel verloren Tuba Sorkilic (TSV Unterlauter), Antonia Burlayew (TTC Rödental), Julia Schenk (ATSV Oberkotzau) und Michelle Reiter (TSV Unterlauter/Bild von links) gegen die starken Oberbayern nach tollem Kampf mit 4:5. Zuvor hatten die vier Oberfranken alle anderen Teams zumeist klar besiegt. Mit 14:4-Siegen war das Oberkotzauer Talent nicht nur die beste oberfränkische Spielerin, sondern gehörte auch zu den Top 5 des Turniers.

Preisschafkopf

Sehr spannend verlief dieses Jahr unser tradtitioneller Preisschafkopf in der Vereinsgaststätte. Nach der 1. Runde lag Fritz Puchtler klar in Führung, wurde aber noch von Volker Käfer, der die beste 2. Runde spielte, abgefangen und musste sich schließlich knapp geschlagen geben. Den 3. Rang belegte mit nur einem Punkt Rückstand Roland Feller, der wie Volker auch im 2. Teil mächtig aufdrehte. Für alle Teilnehmer war es wieder ein gemütlicher Kartabend. Wie immer sorgte Irmgard in der Pause für köstliches Essen.

Julia Schenk gewinnt Bezirksranglistenturnier

Für eine faustdicke Überraschung sorgte Julia Schenk beim 1. Bezirksranglistenturnier der Tischtennis-Schülerinnen B in Gefrees. Die Zehnjährige, die eigentlich noch bei den Schülerinnen C spielt, trumpfte gegen die bis zu zwei Jahre älteren Konkurrentinnen groß auf und sicherte sich ohne Niederlage den völlig unerwarteten ersten Platz. Besonders die Spiele gegen die beiden Favoritinnen, die sie zum einen nervenstark im Entscheidungssatz und zum anderen mit einem deutlichen Drei-Satz-Erfolg gewann, beeindruckten. Damit fährt Julia zum 1. Nordbayerischen Ranglistenturnier, für das nur die Siegerin qualifiziert ist. Die ebenfalls bei den Schülerinnen B qualifizierte Louisa Beining musste wegen Krankheit absagen. Bei den Schülerinnen A gingen sogar drei Oberkotzauerinnen an den Start - und allesamt boten gute bis starke Vorstellungen. Antonia Kropf war wieder einmal die Beste des Trios und kam sogar in die Finalrunde, nachdem sie eine stärkere Spielerin aus dem Rennen geworfen hatte. Am Ende belegte die 13-Jährige den sechsten Rang und bestätigte ihre zuletzt guten Leistungen im Training. Dank eines starkes Schlussspurtes mit drei Siegen in Folge wurde Marie Tauwaldt noch Neunte. Drei knappe 2:3-Niederlagen kosteten hingegen Lara Peckelhoff am Ende eine bessere Platzierung als Rang elf. Das Bild zeigt die vier ATSV-Spielerinnen (von links) Marie Tauwaldt, Julia Schenk, Antonia Kropf und Lara Peckelhoff.

Bezirksligameister 2016

Wir gratulieren unserer Mannschaft zum Meistertitel in der Bezirksliga 2016 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Nord/West.
Nach einer überragenden Saison setzte sich unsere Mannschaft mit nur einer einzigen Niederlage und 54:2! Punkten durch.
Herzlichen Glückwunsch!!
Claudia Wohlleben, Oliver Ries, Markus Mergner, Matthias Müller, Fabian Thunig und Simon Hennig!



Hochburg des Mädchenschachs in Oberfranken

Mit unseren neuen T-Shirts zeigten die Schach-Mädchen vergangenes Wochenende in Lichtenfels Präsenz und sorgten für manchen überraschten Gesichtsausdruck: Unser kleines Oberkotzau stellte mit sechs Teilnehmerinnen ein Drittel des Startfeldes! In der U-8 waren unsere drei Mädchen konkurrenzlos, Delia Leuchsenring sicherte sich hier den Titel Oberfränkische Meisterin, gefolgt von Clementine Köppel als Vizemeisterin und der erst fünfjährigen Sophia Hertel. Charlotte Köppel und Lea Gollwitzer mussten sich leider der starken Konkurrenz in der U-12 geschlagen geben. Bei den Erwachsenen wurde Christina Leuchsenring Vizemeisterin. Vielen Dank an Irmgard, die unsere T-Shirts in einer nächtlichen Waschaktion noch vorzeigbar machte - wir haben Eindruck hinterlassen!

Ein erfolgreicher erster Tag der Bayerischen Meisterschaft Halle 2016 geht zu Ende.

Nachdem unser Tim Krippendorf (Erkältungsgeschwächt) am Vormittag einen tollen fünften Platz in der Jugend Compound geholt hat, konnte Lisbeth Stengel bei Ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft eine spitzenmäßigen zweiten Platz erkämpfen und wurde somit Bayerische Vizemeisterin !!
Simon Hennig, Max Krippendorf, Richard Dröber und Richard Guballa konnten sich sehr gut im Mittelfeld platzieren.

Bayerischer Meistertitel für Ann-Sophie Stamm

Gleich zu Beginn der kurzen Hallensaison springt Ann-Sophie am 30.01.2016 in München mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,59m zur Bayerischen Hallenmeisterin im Hochsprung. Ausführliche Informationen folgen demnächst auf der Leichtathletikseite.

Zwei dritte Plätze bei oberfränkischer Meisterschaft

BildSie haben gekämpft, gut gespielt und wurden toll von den Eltern und Fans unterstützt. Doch das Glück wollte an diesem Tag einfach den beiden Tischtennis-Schülerinnenteams des ATSV Oberkotzau nicht hold sein. Am Ende belegten sie bei der oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaft, die am Sonntag in der ATSV-Halle stattfanden, jeweils den dritten Platz. Dafür bekam der ATSV von allen Gästeteams ein dickes Lob für eine tolle Organisation der Titelkämpfe. Weiterlesen...

Schach: Oberfränkische Einzelmeisterschaften in Schney 2016

Mit sechs Teilnehmern in den Klassen U-12 und U-10/U-8 war Oberkotzau auf dem zweitägigen Turnier Anfang des Jahres in Schney stark vertreten. Es war das erste Turnier unserer Jugendlichen, bei dem "Langpartien" gespielt und mitgeschrieben wurden - eine Stunde Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Der zweitägige Aufenthalt hat sich gelohnt: Delia Leuchsenring hat als bestes Mädchen in der U-8 abgeschlossen!

Starker Auftritt beim Bayernfinale

Bild grossMit fünf Siegen aus acht Partien wartete Julia Schenk bei der bayerischen Meisterschaft der Tischtennis-Schülerinnen C in Donauwörth auf. Einen Tag vor ihrem zehnten Geburtstag belegte Schenk, die nach ihrem Wechsel aus Rehau erstmals für den ATSV Oberkotzau an den Start ging, den 13. Rang unter 40 Teilnehmerinnen, die fast alle ein Jahr älter waren. Damit war die amtierende bayerische Minimeisterin auch die zweitbeste Spielerin aus Oberfranken.




Logo Sport pro Gesundheit In Zusammenarbeit mit der Nordic Walking - Abteilung hat der Verein wiederholt bis 2017 das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT verliehen bekommen.

Was bedeutet das Qualitätssiegel?
Alles über Ziele, Partner, Kontaktpersonen und die Qualitätskriterien von SPORT PRO GESUNDHEIT.
Infos zum Qualitätssiegel

Anfahrt zur ATSV-Turnhalle und zur Saaletalhalle

Die Satzung des Vereins

Nach oben []